hier geht's zu unserer Webseite

Datenschutzerklärung - Corona-Extra

Erfassung personenbezogener Daten bei einem Besuch im Dritten Ohr

1. Datenschutz auf einen Blick

Allgemeine Hinweise

Die folgenden Hinweise geben einen einfachen Überblick darüber, was mit Ihren personenbezogenen Daten passiert, die Sie wärend der Corona-Pandemie bei einem Besuch unseres Lokals angeben müssen.
Personenbezogene Daten sind alle Daten, mit denen Sie persönlich identifiziert werden können.

Datenerfassung

Welche personenbezogenen Daten erfassen wir?

Wir sind wärend der Corona-Pandemie gezwungen die folgenden Daten zu erfassen:

Auf welcher rechtlichen Grundlage erfassen wir Ihre Daten?

§2 Abs. 2 der "Verordnung über erforderliche Maßnahmen zur Eindämmung der Ausbreitung des neuartigen Coronavirus SARS-CoV-2 in Berlin (SARS-CoV-2-Eindämmungsmaßnahmenverordnung – SARS-CoV-2-EindmaßnV)"

Wer ist verantwortlich für die Datenerfassung beim Besuch unseres Lokals?

Drittes Ohr

Inhaber: Tom Müller
Matternstraße 14
10247 Berlin
Email: team(at)drittes-ohr.eu

An wen kann ich mich wenden, wenn ich Fragen oder Probleme mit der Datenerfassung habe?

Nach §38 BDSG n.F. sind wir nicht zur Benennung eines Datenschutzbeauftragten verpflichtet. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an team(at)drittes-ohr.de oder sprechen Sie direkt mit unserem Personal.

Wie und warum erfassen wir Ihre Daten?

Auf den Tischen liegen Formulare aus, die Sie selbst ausfüllen müssen. Das haben wir uns nicht selbst ausgedacht, sondern das wird uns durch §2 Abs. 2 der "Verordnung über erforderliche Maßnahmen zur Eindämmung der Ausbreitung des neuartigen Coronavirus SARS-CoV-2 in Berlin (SARS-CoV-2-Eindämmungsmaßnahmenverordnung – SARS-CoV-2-EindmaßnV)" vorgeschrieben.

Wie speichern wir Ihre Daten?

Die ausgefüllten Formulare werden durch unser Personal eingesammelt und in einem verschlossenen Raum gelagert. Eine elektronische Erfassung Ihrer Daten findet nicht statt.

Wie lange speichern wir Ihre Daten?

Die SARS-CoV-2-Eindämmungsmaßnahmenverordnung des Berliner Senats schreibt eine Speicherdauer von vier Wochen vor. Danach vernichten wir die Daten (Klasse 4 Shredder).

Was passiert mit Ihren Daten?

Nichts. Die liegen 4 Wochen lang in einem verschlossenen Raum und warten auf ihre Vernichtung.

An wen geben wir Ihre Daten weiter?

An niemanden. Es sei denn wir werden durch die zuständige Behörde (z.Z. das Gesundheitsamt Friedrichshain / Kreuzberg) zur Herausgabe aufgefordert. Dann müssen wir Ihre Daten an eben dieses Gesundheitsamt weitergeben.

Welche Rechte haben Sie?

Widerruf Ihrer Einwilligung zur Datenverarbeitung

Sie haben das Recht, Ihre Einwilligung zur Datenerfassung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft zu widerrufen. Da die Erfassung und Verarbeitung Ihrer Daten in diesem Fall aber nicht auf einer Einwilligung, sondern auf rechtlichen Vorschriften beruht, wird das etwas schwierig.

Beschwerderecht bei der für Sie zuständigen Aufsichtsbehörde

Sollten Sie der Meinung sein, daß wir Ihre Daten unrechtmäßig erfassen oder falsch damit umgehen, haben Sie das Recht sich bei der zuständigen Aufsichtsbehörde zu beschweren.
Die für uns zuständige Aufsichtsbehörde ist die Berliner Beauftragte für Datenschutz und Informationssicherheit Wenn Sie nicht aus Berlin kommen, können Sie sich auch an die Aufsichtsbehörde Ihres Bundeslandes wenden

Recht auf Auskunft, Sperrung, Löschung

Sie haben jederzeit das Recht auf unentgeltliche Auskunft über Ihre gespeicherten personenbezogenen Daten, deren Herkunft und Empfänger und den Zweck der Datenverarbeitung und ggf. ein Recht auf Berichtigung, Sperrung oder Löschung dieser Daten. Hierzu sowie zu weiteren Fragen zum Thema personenbezogene Daten können Sie sich jederzeit unter der oben angegebenen Adresse an uns wenden oder uns persönlich ansprechen.

hier geht's zu unserer Webseite